Adventuregolf

Adventuregolf gilt als eine Freizeiteinrichtung mit der stärksten Wachstumsrate seiner Branche.
Nicht umsonst - wie wir finden!

Adventuregolf stammt, wie so viele erfolgreiche Vorbilder, aus den USA. Hier ist der Golfableger schon seit Jahrezhnten äußerst beliebt und erreicht immer wieder neue Rekorde mit themenbezogenen Megaparks.
In Deutschland wird das Thema Adventuregolf noch recht stiefmütterlich behandelt. Viele dieser Anlagen gleichen eher traditionellen Minigolfanlagen, mit Banden und einfachen Hindernissen. Wir wollten uns mit unserem Adventuregolfpark eher am Original der USA orientieren und bringen das Thema Schwarzwald, und unsere nähere Umgebung im Speziellen, verstärkt in das Design der Bahnen ein. Mit spektakulären Hindernissen steigern wir das Erlebnis weit über das allseits bekannte Minigolf-Erlebnis hinaus. So wird auch mit echten Golfputtern und Golfbällen gespielt. Neben 16 Kunstrasenbahnen bieten wir Ihnen auch zwei Naturrasenbahnen mit bis zu 40m Länge. ( Mehr zu den Bahnen )

Die Spielregeln:
Ein Spieler beginnt mit dem Abschlag und versucht mit möglichst wenig Schlägen einzulochen. Als Abschlag gilt der Bereich zwischen der Bahnennummerierung. Verlässt der Ball die Bahn darf er an der Stelle wo er die Bahn verlassen hat wieder auf den niedrigen Kunstrasen zurückgelegt werden. Der Spieler erhält hierfür jedoch einen Strafschlag. Gleich verhält es sich wenn der Ball in einem Wasserhindernis landet (Bitte verwenden Sie  die hierfür vorgesehenen Ballnetze). Bleibt der Ball direkt an einem Hindernis liegen darf der Ball ohne Strafschlag um eine Putterlänge zurückgesetzt werden. Die Summe aller Bahnen ergibt das Gesamtergebnis. Der Spieler mit dem niedrigsten Ergebnis gewinnt. Um Wartezeiten für die nachfolgenden Spieler zu vermeiden, sollten Sie pro Bahn max. 4 Schläge über Bahnstandard (Par) spielen. Hat der Spieler auch dann noch nicht eingelocht ist die Bahn für ihn beendet und der Spieler erhält einen zusätzlichen Strafpunkt.

Die Platzregeln:
Gefährden Sie keine Mitspieler! Überzeugen Sie sich bitte vor Ihrem Schlag dass die Bahn frei ist. Holen Sie niemals über Kniehöhe aus. Halten Sie stets einen ausreichenden Sicherheitsabstand zu dem Spieler ein der gerade einen Schlag ausüben möchte. Das Klettern auf Felsen, technischen Geräten und Einbauten ist strengstens untersagt. Verstöße können mit sofortigem Platzverweis, ohne Anspruch auf Erstattung des Eintrittspreises, geahndet werden. Vorsätzlicher Vandalismus wird zur Anzeige gebracht. Eltern haften für Ihre Kinder. Ein verlorener Ball wird mit 1,-€ berechnet.